Aktuelles, 26.04.2018

Fachkräfte gesucht

Marion Birlinger (erste von rechts) und Schulleiter Peter Pflaum-Borsi (zweiter von rechts) begrüßen die Ausbildungsleiter und Auszubildenden.

Die Unternehmen Bosch, Dachser, Hofgut Domäne Hechingen und das Finanzamt Tübingen berichten auf der Hausmesse an St. Klara über Ausbildungsberufe. Die alljährliche Veranstaltung findet im Rahmen der Berufsorientierung für die Realschulklassen 9 statt.

Sowohl große als auch kleine Betriebe leiden heute unter Fachkräftemangel und gehen daher Kooperationen mit Schulen bereits ab der Grundschule ein. „Vor allem im Bereich Technik und Naturwissenschaften fehlen Auszubildende“, wie Joachim Rack berichtet. Als Ausbildungsleiter für den Bereich Elektrotechnik in Reutlingen hat er das Anliegen, auch Mädchen für die Sparte zu gewinnen.

„Der Fachkräftemangel verschont auch das Finanzamt Tübingen nicht“, sagt die Auszubildende Daniela Brobeil. Es gilt, in den kommenden Jahren freiwerdende Stellen zu besetzen. Daher kann sie den Schülerinnen eine hundertprozentige Übernahmegarantie nach der Ausbildung garantieren.

Weltweit eine Arbeitsstelle zu finden, verspricht die Ausbildung als Restaurantfachkraft. Um gutes Servicepersonal zu halten, setzt die Hofgut Domäne Hechingen auf einen guten und familiären Umgang. „Bei uns ist es normal, Menschen als Menschen zu behandeln“, sagt Daniel Lacher, dem als Hotelfachwirt die Freude an der Arbeit wichtig ist.

Vielversprechend sei die Perspektive, Familie und Beruf gut miteinander verbinden zu können, was bei dem Logistikunternehmen Dachser der Fall sei. Üstündag Gülcan weiß wovon sie spricht. Als Mutter und Ausbildungsleiterin kennt sie die Herausforderungen und berichtet von einer Mitarbeiterin, die nach mehreren Geburten und Elternzeit nach neun Jahren wieder in das Unternehmen zurückkehrte.

Ganz gleich, ob als Elektronikerin bei Bosch oder Fachlageristin bei Dachser – „Ich weiß jetzt, dass ich überall als Azubi eine Chance habe“, sagt eine Schülerin am Ende der Veranstaltung. Für was sie sich entscheiden werde, wisse sie noch nicht. Aber die Aussicht nach der Schule eine Ausbildungsstelle zu bekommen, gäbe ihr ein gutes Gefühl.