Sechs katholische freie Schulen arbeiten im Modellprojekt „Inklusionsorientierte Schul- und Unterrichtsentwicklung“

Am 10.10. fand in Obermarchtal der offizielle Start des Projekts „Inklusionsorientierte Schul- und Unterrichtsentwicklung“ statt. Im Spiegelsaal der Kirchlichen Akademie stellten sich die sechs beteiligten katholischen freien Schulen vor und erläuterten ihre aktuelle Schulentwicklungsfrage, die sie im Rahmen des Projekts in den Fokus nehmen wollen. Projektkoordinator Dr. Marcus Adrian und die Direktoren der Stiftung erläuterten das Unterstützungsangebot im Rahmen des Projekts und Prof. Dr. Jutta Schöler zeigte in ihrem Impulsvortrag Beispiele und Perspektiven für eine erfolgreiche Umsetzung der Inklusion in der Schulpraxis auf.

Die Bodenseeschule St. Martin Friedrichs­hafen, die Don-Bosco-Schule Hegenberg, die Vinzenz-von-Paul-Schule Schönebürg, die Carl-Joseph-Leiprecht-Schule Rottenburg, die Schule St. Franziskus in Schemmerhofen-Ingerkingen und die Bischof-von-Lipp Schule Mulfingen haben bereits unterschiedliche Erfahrungen in der Inklusion gesammelt. Im Rahmen des Projekts werden sie diese weiter ausbauen und gemeinsam auswerten. Ziel des Modellprojekts ist es, tragfähige und übertragbare Strukturen für die Inklusion an den Schulen der Stiftung Katholische Freie Schule zu entwickeln.

Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 11.10.2014

SWR Landesschau berichtet am 10.10.2014

Suche