Das Katholische Schulwerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.

Am 8. Februar 1967 wurde durch die Änderung des Artikels 15 der Landesverfassung die öffentlichen konfessionellen Volksschulen (Grund- und Hauptschulen) durch die christliche Gemeinschaftsschule abgelöst.

Besonders im südlichen Württemberg bildeten sich Elternvereinigungen, die sich dieser Entwicklung vehement widersetzten. Um den Konflikt zu entschärfen, schuf der Gesetzgeber im neuen Artikel 15 der Landesverfassung für den Bereich Südwürttemberg-Hohenzollern die Möglichkeit, zur Bildung staatlich geförderter Privatschulen.

Daraufhin entstanden an acht Orten Elternvereine, örtliche Schulwerke, die als juristische Person Schulträger dieser sogenannten Schulwerksschulen werden konnten. Teilweist wurde an einigen Standorten die Trägeschaft an die örtliche Schulstiftung abgegeben, dennoch sind die Schulwerke dort weiterhin als Elternverein aktiv am Schulleben beteiligt.  Im Landesschulwerk versammeln sich die Vorstände der örtlichen Träger der Schulwerksschulen. Der Vorsitzende des Gremiums ist Bernd Fessler von der Bodensee-Schule St. Martin Schulstiftung Friedrichshafen. Zu den Mitgliedern des Katholischen Schulwerks gehören: 

  • Freies Katholisches Schulwerk Ravensburg e.V.
  • Stiftung der Katholischen Schulen Carl-Joseph-Leiprecht und St. Meinrad
  • Freies Katholisches Schulwerk Rottweil e.V.
  • Freies Katholisches Schulwerk Spaichingen e.V.
  • Bischof-Sproll-Schulstiftung Biberach
  • Bodensee-Schule St. Martin Schulstiftung Friedrichshafen
  • Eugen-Bolz-Schulstiftung Bad Waldsee
  • St. Wolfgang-Schulstiftung Reutlingen

Kontakt

Bernd Fessler

Vorsitzender des Landesschulwerks e.V.
E-Mail

Suche