Chronik der Partnerschaft

Die Freundschaft zwischen den Diözesen Santiago del Estero und Rottenburg-Stuttgart geht auf die Begegnung zweier Bischöfe beim zweiten vatikanischen Konzil vor 50 Jahren zurück.

Bischof Dr. Manuel Tato und Bischof Dr. Carl Joseph Leiprecht saßen während des Konzils nebeneinander und es entwickelte sich eine intensive Freundschaft.
Jeden morgen, vor der Konzilssitzung, stellte Bischof Tato ein Bildchen des Heiligen Karl Borromäus (Namenspatron von Bischof Leiprecht) vor sich auf den Tisch und betete mit lauter Stimme, dass alle es hören konnten, die sich in der Nähe befanden: „Heiliger Karl Borromäus, bewege doch das Herz meines Nachbarbischofs, dass er mir zwei Priester sende.“

Aus dieser Begegnung entwickelte sich eine Partnerschaft, die mittlerweile auf drei starke Säulen und viele Jahre gemeinsame Arbeit bauen kann:

  • Austausch von Priestern, Laienmitarbeitern und Gemeindepartnerschaften
  • Gemeinsame Projekte: Bauprojekte, soziale Projekte, Pastorale Projekte
  • Schulwesen: Schulpartnerschaften, Briefkontakte, Praktikumsprogramm

Die dritte Säule der Partnerschaft
2007 brachen die ersten „Pioniere“ nach Santiago auf. Seitdem reist jedes Jahr eine Gruppe deutscher Jugendlicher nach Santiago del Estero, um dort als Praktikanten in den verschiedenen bischöflichen Schulen wertvolle Erfahrungen zu sammeln, Freundschaften zu knüpfen und mehr über Argentinien, Leben, Kultur und Arbeit dort zu lernen. Die Lebendigkeit des Austausches ist bis heute ungebrochen, seit 2009 kommen regelmäßig argentinische Praktikanten nach Deutschland. Der Austausch ist also keineswegs eine Einbahnstraße.

2001:

  • Bischof Fürst und Frau Jeggle besuchen Santiago del Estero

2004:

  • Silvia Carreras und Cecilia Rafael (Verantwortliche für bischöfliche Schulen)besuchen Rottenburg
  • Gründung der Arbeitsgruppe Santiago in Deutschland

2005:

  • Dr. Saup und Herr Swacek besuchen Santiago del Estero

2007:

  • Start des Praktikumsprogamms

2008:

  • 2. Praktikantengruppe

2009:

  • Besuch des santiaguenischen Bischofs Polti in Rottenburg
  • Praktikantengruppe
  • Erste Gruppe santiaguenischer Praktikanten kommen nach Deutschland
  • Interkulturelle Begegnungstage

2010:

  • Praktikantengruppe
  • 2. Runde santiaguenischer Praktikanten in Deutschland

2011:

  • Praktikantengruppe
  • Silvia Carreras und Ibette Ovejero (1. santiaguenische Praktikantin) besuchen Rottenburg

2012:

  • 6. Praktikantengruppe
  • Runde santiaguenischer Praktikanten in Deutschland
  • Gründung des Rundbriefs “Tinkunakuy-Vivir el Encuentro“

2013:

  • 7. Praktikantengruppe
  • Großer Studientag am Studienkolleg Obermarchtal und in den Schulen der Diözese Santiago del Estero. Thema: Vergiss die Armen nicht – Armut und Gerechtigkeit in Deutschland und Argentinien
  • Eröffnung der Foto-Wanderausstellung Donde late el corazón – Herzschlag Argentinien

2014:

  • 8. Praktikantengruppe
  • Besuch der Verantwortlichen aus Santiago del Estero in Rottenburg

2015:

  • 9. Praktikantengruppe
  • Großer Studientag am Sankt Meinrad Gymnasium Rottenburg und in den Schulen der Diözese Santiago del Estero
  • Besuch des neuernannten Bischofs Santiago del Esteros, Vincente Bokalic in Rottenburg
Ansprechpartner

Stiftung Katholische Freie Schule
Jasmin Sonntag
Bischof-Keppler-Str.5
72108 Rottenburg

Tel: 07472/ 98 78 865 (Fr)

JSonntag@dont-want-spam.stiftungsschulamt.drs.de