Am 1. Juli fand im baden-württembergischen Landtag die öffentliche Anhörung zum geplanten Inklusionsgesetz statt. Experten von verschiedenen Verbänden waren aufgerufen, zum Gesetzentwurf Stellung zu nehmen. Für die Freien Schulen waren Dr. Tobias Böcker, Geschäftsführer der SRH Schulen, und Dr. Joachim Schmidt, Direktor der Stiftung Katholische Freie Schule, in den Landtag eingeladen. In ihren Statements stellten sie dar, welche schwierigen Herausforderungen das geplante Inklusionsgesetz für die Freien Schulen darstellt und welche Änderungen im Hinblick auf die Regelung der Kooperation zwischen staatlichen und privaten Schulen sowie bei der Finanzierung der Inklusion an Freien Schulen notwendig sind.

Über 100 Schülerinnen und Schüler aus unseren Schulen waren in den Landtag gekommen, um die Anliegen der Freien Schulen zu unterstützen. Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums St. Agnes, des Albertus-Magnus-Gymnasiums und des Studienkollegs Obermarchtal!

Über das Inklusionsgesetz, das bereits zum neuen Schuljahr in Kraft treten soll, wird noch vor der Sommerpause entschieden.

Suche