Bereits seit den 90er Jahren kooperiert die Schule St. Klara mit dem Daimlerwerk in Sindelfingen. Alljährlich werden den Schülerinnen der katholischen freien Mädchenschule die Ausbildungsberufe, die im Daimlerwerk angeboten werden, vorgestellt. Und aus jedem Abschlussjahrgang finden zwei bis drei Absolventinnen den Weg zu Daimler.

In diesem Jahr machten sich umgekehrt auch zwei Ausbildungsgruppen aus Sindelfingen auf den Weg nach Rottenburg, um eine Woche lang in der Schule zu arbeiten. Dieses Entwicklungsprojekt findet am Übergang von der ersten zur zweiten Ausbildungsphase statt.  Es geht darum, sich ehrenamtlich oder sozial zu engagieren, etwas anderes zu machen, als im eigentlichen Ausbildungsberuf und neue Fähigkeiten zu entdecken und zu erwerben. Die jungen Auszubildenden der Kraftfahrzeugmechatronik und Verfahrensmechanik für Beschichtungstechnik legten auf dem Schulgelände der Schule St. Klara einen neuen Fluchtweg an. Unterstützt durch Schülerinnen der achten und neunten Klassen ebneten sie eine Wegstrecke am Hang, schnitten Pflastersteine zurecht und legten die komplette Wegstrecke an. Fachliche Unterstützung erhielten Sie vom Rottenburger Gartenbauunternehmer Michael Murphy. Ein echtes Gemeinschaftsprojekt! Schulleiter Peter Pflaum-Borsi ist begeistert von der Motivation der Azubis und der beeindruckenden Zusammenarbeit, die ermöglicht hat, dass dieses Bauvorhaben innerhalb von nur einer Woche umgesetzt werden konnte.

Suche