Zahlreiche Schulküchen Katholischer Freier Schulen haben sich mit leckeren Herbstmenüs und kreativen Dekorationsideen am bundesweiten „Tag der Schulverpflegung“ am 16. Oktober 2014 beteiligt.

Durch den Trend zur Ganztagsschule essen immer mehr Kinder und Jugendliche mittags in der Schule. Die Bereitstellung einer frischen und ausgewogenen Schulverpflegung, die auf regionale und saisonale Produkte setzt, ist daher sehr wichtig. Neben einem gesunden Essen spielt aber auch das Ambiente eine wichtige Rolle. Ziel des von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung initiierten „Tag der Schulverpflegung“ ist es, den Schülern mit kreativen Ideen und Mitmachaktionen die Lust und die Freude am gemeinsamen und gesunden Essen in der Schule zu vermitteln. Hier einige Auszüge aus den Berichten der Katholischen Freien Schulen:

Eugen-Bolz-Schule, Bad Waldsee

Die Eugen-Bolz-Schule hat auch in diesem Jahr wieder den „Tag der Schulverpflegung“ unterstützt und das landesweite Herbstmenü, in der Mensa angeboten. Und so sah das Menü aus: Kürbissuppe, Salat, Putenbruststücke in Tomatensoße und Bulgur oder eine vegetarische Spätzlepfanne, Vitamindrink.
„Das Essen schmeckt voll lecker!“, zeigten sich viele Schüler begeistert, als sie für einen Nachschlag nochmals an der Essensausgabe anstanden.

Franz-von-Assisi-Realschule, Waldstetten

Anlässlich des Tages der Schulverpflegung konnten unsere Schüler und Schülerinnen an einem Quiz zum Ertasten von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten teilnehmen. Während die Bestimmung von Karotte, Banane und Co noch recht einfach war, bereiteten Sellerie, Lauch und Papaya dem einen oder anderen Teilnehmer doch Kopfzerbrechen. 4 Schüler schafften es schließlich, alle Sorten richtig zu ertasten und können sich nun auf ein leckeres Freigetränk im Schülercafé freuen. Zusätzlich zum herbstlichen Menü in der Mensa wurde diese auch passend dekoriert, so dass das Essen dann doppelt schmeckte.

Carl-Joseph-Leiprecht-Schule, Rottenburg

Wir sind wie immer dabei und es macht unheimlich Spaß, wie man auf den Fotos sehen kann. Ein toller Tag, sowohl für das Küchenteam als auch für unsere Schüler.

Bodenseeschule St. Martin, Friedrichshafen

Unter dem Motto: „Schule ist coolinarisch – Bodenseeschüler werden zu Feinschmeckern“ wurde in der schuleigenen Küche das Herbstmenü zubereitet und über 800 Schülern serviert. Angeboten wurde „Windhager Kürbisrahmsüpple“ mit Sahne, gerösteten Kürbiskernen, abgeschmeckt mit steirischem Kürbiskernöl, Reichenauer Salätle, Putenbruststückchen mit Zwiebeln und Paprika, fruchtige Tomatensoße, Farfalle Tricolore, herbstlicher Fruchtsalat und ein Vitamindrink. Schon der Aufbau des mittlerweile „legendären“ Suppenhäusle und der großen Herbst-Kürbisdekoration im Schulrestaurant machte deutlich: heute gibt es hier wieder etwas Besonderes. Die vielen positiven Rückmeldungen von Schülern, Kollegium, Mitarbeitern und Gästen haben es wieder bestätigt: „Bodenseeschule ist coolinarisch!“

Bischof-Sproll-Bildungszentrum, Biberach

Die Schulmensa beteiligte sich auch dieses Jahr wieder. Dieses Mal stand hausgemachte Kürbiscremesuppe, Spätzle-Gemüsepfanne mit fruchtiger Tomatensoße und Zwetschgenkompott auf dem Speiseplan.
Die gelungene Deko rundete die herbstliche Atmosphäre ab und begeisterte die Kinder und Erwachsenen.


Albertus-Magnus-Gymnasium, Stuttgart

Auch in diesem Jahr bot der "Tag der Schulverpflegung" wieder Anlass, um einen besonderen Akzent zu setzen. Gesunde und frisch zubereitete Produkte wurden in der bunt dekorierten Mensa angeboten. Das Allermeiste fand reißenden Absatz - allerdings verschmähten die jüngsten Mensagäste den vielleicht etwas zu gesunden Bulgur ;-)

Fazit: 

Der Aktionstag kam gut an. Die Tischgäste waren mit Begeisterung dabei und die Küchenteams fühlten sich als „Gourmet- und Genussgruppen“ für die Schulen bestätigt. Der "Tag der Schulverpflegung" wird auch in Zukunft ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Schulen sein.

Suche