So schön kann ABI-Streich sein

Quelle: St. Klara Rottenburg

Die Abiturienten der Schule St. Klara ließen ihr Wissen über ihre Mitschüler "regnen".

Wie jedes Jahr, fand auch der Abi-Streich an der Schule St. Klara statt. Diesmal ließen die Abiturienten ihrer Kreativität freien Lauf und sammelten ihre gesamten Materialien der vergangenen Jahre ein. Sämtliche Skripte und Unterrichtsaufschriebe ließen sie von den oberen Stockwerken über die Köpfe der jüngeren Mitschüler regnen. Diese hatten riesigen Spaß und führten einen regelrechten Wettbewerb durch, wer die meisten Blätter einsammeln konnte.
Unter dem Motto „Ene mene muh, ich hab Abi – was hast du?“ verwandelten Sie den Innenhof in eine Rodeo-Arena. Auf einem mechanisch betriebenen Bullen durften die Lehrer ihre Reitkünste zur Schau stellen. Amüsant waren auch der Bobby Car-Wettbewerb und das Kuhmelken.

Nützlich erwies sich der Car-Wash für die Lehrerautos vor der Einfahrt des Parkplatzes. Als besondere Reinigungskräfte assistierten einige Jungen, die im femininen Badeoutfit die Fensterscheiben putzten. Nach gründlicher Behandlung gab es freie Fahrt auf den Parkplatz, der aber zuvor noch von zahlreichen Bobby Cars geräumt werden musste. Diese wurden nicht etwa abgeschleppt, sondern liebevoll von den Abiturienten weggefahren.

Besonderen Spaß bereitete den jüngeren Schülern die mit Luftballons gefüllten Gänge und eine erstellte Mauer aus Steinen und Lehm, die den Haupteingang blockierte. Dadurch mussten sowohl Lehrer als auch Schüler alternative Eingänge suchen und waren auf ihrem Weg herausgefordert, so mancher Wasserpistole auszuweichen. Eine befürchtete Ganzkörperdusche blieb aber aus.

Bemerkenswert war die unaufgeforderte Bereitschaft der Abiturienten, am Ende des Abi-Streichs tatkräftig beim Aufräumen mitzuhelfen. Somit bleibt dieser Tag vielen an St. Klara positiv in Erinnerung.

Impressionen vom ABI-Streich 2018

Suche