Und es hat zoom gemacht

Fach- und Praxistag zum Abschluss des Medienprojekts „5 to 8“

Drei Jahre lang haben sich sieben Kindergärten und Grundschulen in Stuttgart, Spaichingen, Bad Waldsee und Ravensburg intensiv mit dem Thema „Werteorientierte Medienbildung“ beschäftigt und viele beeindruckende Projektideen für die Praxis entwickelt.

Beim Fach- und Praxistag im Bildungszentrum St. Konrad in Ravensburg haben die Erzieherinnen und Lehrkräfte aus dem Projektteam von ihren Erfahrungen aus dem Projekt berichtet: von anfänglicher Skepsis, dem ersten Ausprobieren der iPads im Team, von Hürden und Hemmungen, vor allem jedoch von wachsender Begeisterung, der Freude am Lernen und dem Stolz auf das, was die Kinder und die Erwachsenen im Projekt geleistet haben.

So war eine kontinuierliche und transparente Kommunikation mit den Eltern ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ebenso wichtig war der Mut und die Bereitschaft der Fachkräfte, sich auf das neue Medium einzulassen und Neues einfach zu probieren. Die Kinder waren begeistert von den iPads und verinnerlichten schnell die vereinbarten Regeln für die Nutzung der Geräte. Im Kindergarten und in der Schule lernten die 5- bis 8jährigen, wie digitale Medien kreativ genutzt werden können und wie sie als Werkzeuge für eigene Produkte und Produktionen dienen können. In den Projekten entstanden E-Books mit phantasievollen und teilweise sehr langen Geschichten, die sich die Kinder selbst ausdachten und gestalteten. Auf Fotosafaris wurden Buchstaben gesammelt oder Ausflüge dokumentiert. Apps helfen dabei, eigene Geschichten zu erzählen, zu animieren und aufzeichnen. Mit der Stop-Motion oder Greenscreen-Technik können eigene kleine Filme gedreht und präsentiert werden.

Dass die Arbeit im Projekt nicht nur ein wichtiger und inspirierender Schritt für die Einrichtungen war, sondern ein wahrer Segen, erwies sich während des Lockdowns: Erzieher*innen und Lehrkräfte hatten Geräte und Knowhow zur Verfügung, um z.B. Videokonferenzen zu gestalten oder Filme zu drehen. Trotz Betretungsverbot konnte den Eltern Einblick in den Kitaalltag gegeben werden. Anstelle des ausgefallenen Sommerfestes entstand z.B. ein Film über den Kitaalltag.

Die Gäste beim Fach- und Praxistag konnten in Workshops Apps und Technik kennenlernen und selbst ausprobieren. Sie waren sich einig, dass dieser Tag als Impuls zu Medienbildung und Medienpraxis in Kita und Schule wertvoller war als Fachliteratur und Vorträge. Denn das wichtigste ist der Mut zu beginnen und etwas auszuprobieren.

Suche